Das Recruiting Journal

Browsing Category:

Arbeitgebermarke

Arbeitgebermarke

The House of Employer Branding

Maßgeblich bedingt durch den demographischen Wandel entsteht in vielen Branchen ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Der Arbeitsmarkt wandelt sich vom Verkäufer – zum Käufermarkt. Somit finden sich Arbeitgeber immer mehr in der Rolle eines Verkäufers wieder: Der Arbeitsplatz wird zum Produkt – der Arbeitnehmer zum Kunden. Daher ist der Aufbau einer starken Arbeitgebermarke wichtiger denn je … Employer Branding als Übertragung des Markenmanagement auf den Arbeitsmarkt kann  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Die Bedeutung von Siegel & Rankings

Arbeitgeber-Rankings und Arbeitgeber-Siegel sind die Währung des Employer-Brandings. Doch ernsthaft zu erkennen, welche Rankings, welche Siegel und welche Verhaltenskodizes welche Relevanz und Güte haben, fällt auch eingefleischten Experten sehr schwer. Was wir wissen, ist, dass wir nicht ganz genau wissen, wie viele Siegel und Rankings alleine in Deutschland verfügbar sind. Vermutlich sind es über 450 Arbeitgeber-Siegel von über 100 Anbietern, die feilgeboten werden. Was wir noch nicht  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Young Professionals über Arbeitgeber

Das Portal academicworld.net hat im Juni Young Professionals und Professionals unter ihren Lesern ungestützt ­gefragt, wo sie bei ihrem Arbeitgeber die größten Probleme in der Personalarbeit sehen. Eine Auswahl an Antworten: Lasst die Feigenblätter! Maria (26) ist Unternehmensberaterin „Nach außen präsentieren wir uns sehr schillernd , die Realität dagegen ist eher blass. Diese ganze Gender und Diversity-Geschichte ist für mich dabei genauso Feigenblatt wie die Grundsätze der  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Beziehen Sie stärker Position!

Die Verantwortlichen für Personalmarketing und Employer Branding haben die Aufgabe zu ­bewältigen, die möglichst besten ­Kandidaten für ihr Unternehmen zu gewinnen. Die für alle ­Unternehmen gleiche Aufgabenstellung darf nicht dazu führen, dass alle gleich operieren. Fünf ­Anregungen, sich ein klareres Profil zuzulegen – intern und extern. Recruiting und die damit verwandten Bereiche der Personalarbeit werden in den kommenden Jahren nicht einfacher werden. Noch hat die demographische  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

„Women & IT – ein weiter Weg“

Monster hat sich in Ihrer aktuellen Studie auch damit beschäftigt, wie Stellenüberhänge ausgeglichen werden können, etwa durch mehr Frauen in IT-Berufen. Wir befragten Dr. Katrin Luzar, Senior Manager PR und Content DACH bei Monster, welche Erkenntnisse sich in Bezug auf die Gewinnung weiblicher IT-Expertinen aus der Studie „Recruiting Trends 2017“ ziehen lassen. Wie ist es aktuell um das Thema “Frauen und Technik” bestellt und was sind die größten Hemmnisse für mehr Frauen in  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Langfristige Arbeitgebermarken

Während es im Produktmarketing Usus ist, dass der Markenaufbau Zeit braucht und Markenbilder möglichst bis zu einem bestimmten Lebensalter implementiert werden sollten, agiert der HR-Bereich noch sehr oft überstürzt. Aber gilt die Wichtigkeit einer starken Arbeitgebermarke auch in Zukunft noch? Arbeitgebermarken sind wichtig und werden es auch in Zukunft noch sein – sogar wichtiger denn je: weil sie emotionale Identifikationsangebote und Orientierung schaffen. Wir kennen es aus dem  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Flache Hierarchien im Krankenhaus

Der Ärztemangel in Deutschland nimmt zu, die Einstellungen ausländischer Mediziner bewegte sich in den letzten Jahren auf Rekordniveau. Im Wettbewerb um Assistenz- und Oberärzte müssen Krankenhäuser ein Arbeitgeberprofil entwickeln, das sie einmalig macht. Wir sprachen mit Dr. Rolland Rosniatowski, der neben seiner Tätigkeit als Arzt auch über Erfahrungen als Führungskräfte-Entwickler verfügt. Im Interview betont er, wie wichtig es für Krankenhäuser ist, sich dem Arbeitsmarkt anzupassen.  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Recruiting im Gesundheitswesen

Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen stehen vor der Herausforderung, ausreichend Personal zu gewinnen, um die Aufgaben in einer immer älter werdenden Gesellschaft zu lösen. Im Gegensatz zu Wirtschaftsunternehmen tasten sie sich auf Themen wie Employer Branding erst vorsichtig heran. Hier präsentieren wir einige gute Lösungen und zeigen, wie sich diese noch verbessern und in der Praxis möglichst nutzbringend einsetzen lassen. Aktuell erleben Recruiter Zeiten, in denen Stellenanzeigen  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Recruiting in Boomregionen

Städte wie München locken mit hoher Lebensqualität und einem riesigen Angebot an Stellen. Firmen, die über keine überragende Bekanntheit verfügen, tun sich in diesen Regionen zunehmend schwer, ­Stellen zu besetzen. Joachim Abel ist Geschäftsführer einer Projekt- und Entwicklungsgesellschaft in München, die anspruchsvolle Bauvorhaben realisiert. Den Markt für Handwerker sieht er in München komplett leergefegt: „Es ist wahrscheinlicher, dass 1860 München in die Champions-League einzieht, als  ...

Weiterlesen

Arbeitgebermarke

Zu viel vom Selben: Ungesund

Die FMCG-Branche steckt in der Unconscious Bias-Falle: Man rekrutiert Seinesgleichen, was den praktischen Vorteil mitbringt, dass niemand im Unternehmen in Frage gestellt werden muss. Dabei benötigt die leidlich erfolgsverwöhnte Branche dringend mehr Vielfalt, um unter den neuen Spielregeln der digitalen Transformation zu bestehen. Das Problem der Branche ist dabei Resultat der systemimmanenten Prozessoptimerungen, fand Redakteur Martin Schneider bei seinen Recherchen heraus. Nach einer  ...

Weiterlesen